Ruf mich nicht an

Eine dicke Erkältung fesselte mich auf mein Sofa. Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Wummern im Kopf. Die Auszeit mit Kamillen-Dampfbädern und Ingwertee war nicht schön aber heilsam. Was ich nicht ahnte: ich blieb in diesen Tagen nicht allein. Denn das gute alte Festnetz-Telefon, eine Erfindung aus dem letzten Jahrhundert, ließ mich nicht im Stich. Es klingelte munter. Mal morgens, mal mittags, mal abends.

Doch nicht Freunde, Kollegen oder die liebe Verwandtschaft wollten sich nach meinen Gesundheitszustand erkundigen. Irrtum. Nummern tauchten auf dem Display auf, die ich nicht kannte. Als ich abhob, machte ich eine spannende Erfahrung. Am anderen Ende meldeten sich äußerst aggressive Stimmen, die mir erklärten, es sei höchste Zeit endlich meine aufgelaufenen Schulden zu begleichen. Hä? Ich war überrascht und verwirrt. Suchte nach Erklärungen, als mir eine schneidige Dame unmissverständlich darlegte, dass ich mit 69 Euro 95 monatlich seit drei Monaten im Rückstand sei.

 

img_2240

Anrufe aus dem Maschinenraum des Verkaufs-Kapitalismus. Manche versuchen es fünfzehnmal und mehr.

 

Ihr Ton wurde fordernder und ausfälliger. Auf meine Frage, wie sie auf mich käme und was das ganze soll, betonte sie mit einem Tremolo: Sie sei von der Schadensabteilung, ich hätte meine Rechnungen nicht bezahlt und werde auch noch frech. Sie habe meine Adresse „aus dem Internet“. Ich legte auf. Grübelte. Gewinnspielagentur hatte sie als Firma angedeutet. Dabei habe ich das letzte Mal in meinem Leben vielleicht vor dreißig Jahren Lotto gespielt. Ich kontrollierte die Nummer. 0152-264229… Achtmal war bereits von dieser Nummer aus angerufen worden.

Tags darauf meldete sich ein „Deutscher Energieverband“, Telefon 089-1437938…. Jetzt war ich gewarnt. Ich legte wieder auf. Auf dem Display waren zehn Versuche gespeichert. Dann folgte ein Anruf der Nummer 040-900 28… Dummerweise wartete ich auf einen Rückruf aus Hamburg. Doch der Anrufer entpuppte sich wieder als Mitarbeiter einer „Gewinnspielkündigungszentrale“. Erneut der frech-dreiste Tonfall. Ich hätte die Zwei-Monate-Zahlungsfrist überschritten. Insgesamt 15 Anrufe in fünfzehn Tagen. Okay! Nichts bestätigen, einfach auflegen, fertig.

 

pay-phone-1489568_1280

Bei ungebetenen Anrufen: Nichts bestätigen, auflegen, fertig.

 

Telefonterror vom Feinsten. Vielleicht eine Zersetzungsmaßnahme fremder Geheimdienste? Weit gefehlt. Im Internet sind die Nummern auf entsprechenden Warnseiten zu finden. Ich bin mit dieser Erfahrung nicht alleine auf dieser Welt, nur war ich mal zuhause. Wieder klingelte es. Am anderen Ende ein Herr Wolf. Seine Nummer 0176-833 49277. Er sei von der „Austragungs GmbH“. Verständnisvoll schmeichelt er, er habe gehört, ich würde von Werbeanrufen belästigt. Da könne er helfen. — Großartig! Ich wünschte diesem Datenfänger einen schönen Tag und drückte ihn schwungvoll weg.

Längst bin ich nicht mehr verschnupft und tagsüber nicht mehr Zuhause. So landen die ungebetenen Anrufer auf dem Display. Manche zehn bis fünfzehnmal. Bei besonders hartnäckigen Telefon-Terroristen empfiehlt sich eine Beschwerde bei der zuständigen Bundesnetzagentur. Ob es wirklich hilft, weiß ich nicht. Schade nur, dass man sich nicht mehr auf Überraschungsanrufe freuen kann. Dabei könnte Telefonieren so schön sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.