Category : aktuelles

post image

Der alte Mann und die neue Literatur

Es ist kalt. Die Straßen sind voller Schnee, Eis und Matsch. Kein Mensch treibt sich freiwillig herum. Besuch bei einem alten Herrn. Ein Büchermensch alten Schlages, der sein Leben lang an die Wirkung des Wortes geglaubt hat. Sein Name: Achim Roscher. Gründungsmitglied eines kleinen Literaturmagazins über das der Mantel des Vergessens geworfen wurde. Das ist schade. Denn die „Neue Deutsche Literatur“ – abgekürzt NDL – hat viel zu erzählen. Es wird  in seiner kleinen Neubauwohnung am Rande Berlins ein lehrreicher Winternachmittag. Der gebürtige Sachse ist ein kluger Erzähler, voller Anekdoten und Geschichten. Ein lebendes Lexikon. Der 83-jährige berichtet aus über fünf Jahrzehnten deutsch-deutscher Literaturgeschichte. Es geht um die ganz Großen,

Read More →

post image

So viel Anfang ist immer

Die aktuelle Weltlage ist derzeit nichts für zartbesaitete Gemüter. Syrien, Saudi-Arabien, die Flüchtlingskrise. Köln, Pegida und Straßenschlachten. Feste Fundamente und alte Gewissheiten wanken, die Gesellschaft ist gespalten. Scheinbar sichere Antworten greifen zu kurz. Wie damit umgehen? In den Sozialwissenschaften findet sich für verunsicherte Zeitgenossen ein Zauberwort: Resilienz. Wie bitte – Resilienz? Der Begriff entstammt dem lateinischen Verb resiliere und bedeutet so viel wie zurückspringen oder abprallen. Als Substantiv kann es daher großzügig mit Widerstandskraft übersetzt werden. Wie sagte einst der Schweizer Schriftsteller Max Frisch? „Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.“   Welche Krisen machen eine Gesellschaft widerstandsfähig? Andersrum: Welche Erschütterungen und

Read More →

post image

Auf eine Armlänge Abstand…

Alle reden über das neue Maß, das Abstand halten soll. Eine Armlänge. Sie soll Frauen in Deutschland schützen. Vor Anmache, Fremden, Machos und ausländischen Männerhorden. Das Netz läuft in diesen Tagen randvoll mit Empörung, Hass und Untergangsszenarien. Die Wutwelle rollt. Es scheint, als stünde die Apokalypse unmittelbar bevor. Von Auswandern und Bürgerkrieg ist die Rede, vom Ausverkauf der deutschen Kultur, kurz: Das Land geht unter, wenn nicht endlich etwas passiert. Aber was muss geschehen? Was ist zu tun? Den Stahlhelm aufsetzen und den nationalen Notstand ausrufen, unsere Bahnhöfe mit Bürgerwehren und Bundeswehr besetzen, an Frauen Pfefferspray verteilen und Karatekurse verordnen? Vielleicht sollten wir vorher noch ein paar Sekunden Zeit in

Read More →

post image

Ach, Europa

Ach, das sind dreißigstellige Kontonummern und kleinkarierte Gurken-Verordnungen. Ein bürokratisches Monster, überreguliert und handlungsunfähig. Ein Riese, dem die Kräfte schwinden. Für Vordenker Hans Magnus Enzensberger steht schon länger fest: Das „Brüssel-Europa“ wird am Eigensinn der Nationen scheitern. Behält er am Ende Recht? Zerbricht das EU-Europa an Gleichgültigkeit oder gar an Gewalt? Längst ist der alte Kontinent im Dauer-Krisenmodus. Die Briten stimmen in diesem Jahr über einen möglichen EU-Austritt ab. Ungarn und Polen überbieten sich an nationalen Aufwallungen und schotten sich weiter ab. Im Süden stöhnen Italiener und Spanier über Schulden und Wirtschaftskrise, kämpfen Griechen trotz drei milliardenschwerer Rettungspakete ums Überleben. Im Norden schließen die Dänen Grenzen und wollen immer mehr

Read More →

post image

Die Türme von China

Eine kühne Vision. Atemberaubend. Schwindel erregend. Zwischen verstopften Magistralen und endlosen Platten-Burgen ragt die Zentrale des chinesischen Staatsfernsehens CCTV in den Himmel über Peking. Ein Bauwerk, das alle Dimensionen sprengt und Besucher zum Staunen bringt. „Sitzende Hose“ nennen die Chinesen das gigantische Gebäude. Eines von vielen Beispielen moderner Hochhausarchitektur, die in China wie Pilze aus dem Boden schießen. 2002 erhielten der Niederländer Rem Koolhaas und sein deutscher Partner Ole Scheeren den faszinierenden wie heiklen Auftrag. Sie entwarfen für die boomende Hauptstadt Peking ein gigantisches Medienzentrum, das alles in den Schatten stellt. Ein Bau für die Propagandazentrale des zentral gelenkten Fernsehens, das als Wahrzeichen für den Fortschritt des Landes verstanden werden

Read More →

post image

Engel auf dem Dach

Das Leben besteht aus vielen kleinen und großen Schritten. Manchmal stolpern wir, manchmal kommen wir sogar zur Ruhe. Bis es uns wieder weitertreibt. In diesem Sinne: FROHE WEIHNACHTEN. Erholsame Feiertage und einen langen Atem für das Neue Jahr 2016. Wer in den nächsten Tagen Langeweile hat, dem kann geholfen werden. Bilder der Ausnahme-Fotografin Gundula Schulze Eldowy sind in einer Leipziger Ausstellung zu empfehlen. Gundula Schulze Eldowy ist so eine Art Diane Airbus des Ostens. In ihren Bildern hat die gebürtige Thüringerin Freaks und Außenseiter des verschwundenen Deutschlands porträtiert:  Trinker und Eckensteher, Ausgegrenzte und Verstummte. Menschen, die es nach offizieller Lesart in der DDR nicht gegeben hat. Gundula Schulze Eldowy zeigt

Read More →

post image

Bayrische Brotzeit

Das fremde Paar klopfte erschöpft an die Tür. Doch der Landgasthof Hennemann im fränkischen Unterleiterbach war geschlossen. Die Touristen hatten Hunger, sie waren den ganzen Tag mit dem Kanu unterwegs. Da winkte ein Bewohner am Fenster und signalisierte das Haus sei geöffnet. Das Rentnerpaar aus Karlsruhe setzte sich in die Gaststube und wartete gespannt. Der Kellner stellte sein Angebot vor. Er entschuldigte sich, es gebe nur kalte Küche. Salat, Käse, Marmelade und Fladenbrot. Einfache Hausmannskost eben. Dazu Schwarzen oder Grünen Tee, Alkohol werde nicht ausgeschenkt. Gabriele Störz, die rüstige 68-jährige Kanutin, wunderte sich. Auch die Inneneinrichtung des „Brauerei-Gasthofes Hennemann“ wirkte kunterbunt zusammengestellt. Da fängt jemand ganz neu an, dachte sie

Read More →

post image

Die Kraft der Trompete

Er galt lange als das Wunderkind des Jazz. Mit 19 Jahren hatte er sein erstes Album „Diamond in the Rough“ veröffentlicht. Das war 1989. Seitdem schleift und poliert der US-Trompeter Roy Hargrove seine musikalischen Diamanten, sucht nach neuen Ausdrucksformen. Ein derart hoher Erwartungsdruck kann schnell Freude in Frust verwandeln. Wer geht schon gerne als ewiges Talent in die Musikgeschichte ein? Der heute vierundvierzigjährige Musiker erklärte einmal einem Journalisten: „Ich habe den Anspruch, dass jede meiner Platten auf gewisse Art und Weise ein Ereignis wird. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Hörer sich auch rückblickend noch an meine jeweilige Musik erinnern können. Ich versuche jedenfalls nicht, das gleiche bewährte Muster

Read More →

post image

With a little help… from some friends

Manchmal hilft ein guter Song. Feeling allright… Manchmal ist ein Lied ein treuer Begleiter. You are so beautiful… Das himmlische Orchester hat 2015 einigen Zuwachs erfahren: Joe Cocker, Udo Jürgens, Jack Bruce, Johnny Winter, Paco de Lucia, Pete Seeger, Claudio Abbado und viele andere, die nicht immer im Rampenlicht standen. Wir Zurückgeblieben halten kurz inne, erleichtert, dass der Kelch an uns vorbei gegangen ist, dankbar für die Erkenntnis, dass gute Songs unsterblich sind. Denn Musik kann niemals verloren gehen. Wir verlieren jedoch die, die sie für uns gemacht haben. Wie heißt es doch so vielversprechend im Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach: „Großer Herr, oh starker König“ und ab geht der

Read More →

1 20 21 22